Werteunion in Radevormwald

Wie die „Rheinische Post“ und auch die oberbergischen Lokalzeitungen (OVZ, Oberbergischer Anzeiger) berichten, hates in Radevormwald – im „Landhaus Önkfeld“ – zwei geschlossene Veranstaltungen der Werteunion NRW gegeben, bei denen auch H.-G. Maaßen referiert hat. Im September 2023 fabuliert Maaßen vom „Endspiel um Deutschland“, am 11. Januar 2024 wurde eine „Deutsche Unternehmervereinigung“ gegründet. Dieser Verein will „Mittelständler“, die der Werteunion nahestehen, zusammenführen und ideologisch im Sinne der extrem Rechten festigen. Zugleich spielen wohl auch die marktradikalen Positionen eine Rolle. Während andere Unternehmen zunehmend erkennen, dass sie nur in einem weltoffenen Klima erfolgreich handeln können (z.B. Jenoptik, Bönninger Gerüstbau), will die „Deutsche Unternehmervereinigung“ anscheinend an nationaler Kirchturmspolitik festhalten.

Die Partei „Die Basis“(Landesverband NRW), die sich als Sprachrohr der „Querdenker“ gegründet hatte und sich bisher immer als „weder rechts noch links“ bezeichnete, war auch bei dem Treffen am 11. Januar vertreten und äußert sich in einem Artikel auf ihrer Website sehr positiv zu Maaßen und zur Werteunion. Damit setzt sich diese Partei klar in die rechte Ecke.