Autor: GJ

Dranbleiben!

Termine für Demonstrationen, Kundgebungen, Mahnwachen usw. in unserer Gegend ab jetzt im Aktionskalender

Zur inhaltlichen Auseinandersetzung: Wir haben eine Zusammenstellung der Parteien am Rechten Rand des Stimmzettels erstellt, zudem gibt es Argumente gegen Propaganda – Wir haben Fakten auf Informationskarten zusammengestellt und Gedankenaustausch – Ein Forum für unsere Vorstellungen von Europa

Weiter vor Ort aktiv bleiben – für Demokratie und für ein weltoffenes, solidarisches Europa! Hier unser Aufruf:

Weiterlesen

Hückeswagen stellt sich gegen die AfD

Die AfD Oberberg hatte in Hückeswagen eine große Wahlkampf-Veranstaltung angekündigt. Einen Saal für 400 Personen hatten sie gemietet, Landes- und Bundesprominenz eingeladen, lange im Vorfeld kreisweit geworben. – Am Ende waren es am 17. Mai keine 50 AfD-Anhänger:innen, die gekommen waren.

Die demokratische Öffentlichkeit war trotz kurzfristiger Vorbereitung stärker: Am Bergischen Kreisel protestierten mehr als doppelt so viele Menschen gegen die Hetze. Es gab viel Zuspruch aus den Autos heraus, die Stimmung war fröhlich und kämpferisch.

Weiterlesen

Overath hält dagegen

Die AfD hatte am 27. April in Overath ein „Gruselkabinett“ mit Irmhild Boßdorf und Carlo Clemens geladen, das den Kulturbahnhof für Propaganda missbrauchen wollte. Die Zahl ihrer Gäste muss sehr überschaubar gewesen sein. Draußen hat derweil das Bündis „Overath hält zusammen“ eine laute, fröhliche Kundgebung mit über 500 Teilnehmenden gefeiert. Auch aus dem Oberbergischen gab es Unterstützung. Danke an alle. die dabei waren!

Weiterlesen

Hückeswagen bewegt sich

Auch am Samstag, auch am 20. April 2024, auch im Regen: Im Hückeswagen hatte das Bündnis „Wir sind mehr im Bergischen“ eine Radtour und zwei Wanderungen unter dem Motto Hückeswagen bewegt sich für Demokratie und ein solidarisches Europa“ organisiert.

Das Wetter sorgte zwar dafür, dass sich die Beteiligung der an den Sport-Angeboten in Grenzen hielt, der Spaß der Aktiven war aber ungebrochen.

Weiterlesen

Lindlar schützt das Rathaus

Eine Menschenkette um das Rathaus als Brandmauer gegen Rechts – das war das Ziel des Lindlarer Bündnisses für Demokratie und Frieden am 20. April 2024.

Als die Auftakt-Kundgebung um 12 Uhr beginnen sollte, sah es zunächst trostlos aus: Strömender Regen! Entsprechend leer schien der Marktplatz zunächst. Doch das änderte sich schnell, in kurzer Zeit waren mehrere hundert Menschen versammelt.

Weiterlesen

Wipperfürth nimmt Stellung für Demokratie

Erfolgreiche bunte Kundgebung am 13. April auf dem Marktplatz

Unter der eindrücklichen Mahnung „Nie wieder ist jetzt!“ trafen sich am 13. April 400 Menschen in Wipperfürth zu einer Kundgebung mit Redebeiträgen und Live-Musik. Die „Mittwochsfrauen-WippAsyl e.V.“, insbesondere Gabi Weiss und Birgit Baumhögger-Habbel aus dem Vorstand, hatten die Initiative ergriffen und ein buntes Programm mit klaren Aussagen und beeindruckenden Musikbeiträgen zusammengestellt.

Weiterlesen

Bunter Kreisel in Marienheide

Am 11. April versammelten sich Menschen aus Marienheide, um aus der Not des Feierabend-Staus am zentralen Kreisverkehr eine Tugend in Form eines bunten Zeichens für Demokratie zu machen. Auch Bürgemeister Meisenberg gesellte sich dazu. (Bilder anklicken zur vollständigen Ansicht)

Weiterlesen

Musik verbindet

Das „Bündnis für Demokratie und Vielfalt“ in Engelskirchen hatte aufgerufen, gemeinsam für Demokratie und Frieden zu singen und zu musizieren. Natürlich im Freien, natürlich auf dem Edmund-Schiefeling-Platz. Im Oberbergischen ist das Wetter nun einmal wechselhaft und so hatten die Menschen wieder einmal Gelegenheit zu beweisen, dass ihnen Demokartie und Solidarität nicht nur bei Sonnenschein wichtig sind. Vielen Dank an Ulla Schmidt-Laukamp und Paula Laukamp für’s Dirigieren, an alle Musikerinnen und Musiker und an „Bömmel“ Lückerath für den Gastauftritt – und an die über 100 Stimmen, denen auch im Hagel die Freude an Vielfalt und Gemeinsamkeit nicht verging!

Weiterlesen

Bunter Demonstrationszug durch Wiehl

Wiehl steht für Demokratie, Toleranz und Zusammenhalt – das machten über 500 Menschen am 17. März in Wiehl deutlich. Die demokratischen Ratsfraktionen und die ökumenische Initiative Christen für Wiehl hatten aufgerufen. Bei der Kundgebung am Abschluss der Demonstration sprachen Bürgermeister Stücker und Superintendent Braun. Für einen bewegenden Ausklang sorgten die Musiker:innen, die unter Leitung von Jürgen Körber von den Balkonen der Umgebung aus Beethovens „Ode an die Freude“ intonierten.

Weiterlesen

WIR SIND MEHR!

Kundgebung in Denklingen am 2. März 2024

Mit einer klaren Botschaft am Rathaus hatte die Gemeinde Reichshof aufgerufen – und über 300 Menschen waren gekommen, um zu zeigen: WIR SIND MEHR! Wir stehen für Demokratie, für Vielfalt und Toleranz, gegen Ausgrenzung und Hass.

Weiterlesen