Rechte Trittbrettfahrer abgewiesen

Die Proteste von Bauern gegen die Kürzung von Subventionen am 8. Januar 2024 waren auch im Oberbergischen sehr deutlich sichtbar. Und auch in Gummersbach versuchte die extreme Rechte, die Aktionen für sich zu vereinnahmen:

In Gummersbach vor dem Kino stand ein LKW mit dem Plakat „Deutsche Steuergelder für Deutsche Bürger“ [Besonders unpassend, denn der größte Teil der Subventionen für die Landwirtschaft in Deutschland wird aus EU-Mitteln bezahlt.] – und daneben oberbergische AfDler.

Oberbergischer Anzeiger und OVZ berichteten am 9. Januar: „Am Rande der gestrigen Kundgebung versuchte eine etwa 15-köpfige Gruppe für die AfD nach Wählerstimmen zu fischen. Begleitet von einem Filmteam mit professioneller Ausrüstung reckten die Frauen und Männer Deutschlandfahnen und Schilder mit AfD-Slogans in die Höhe und nutzten die vorfahrenden Traktoren als Hintergrund. Die Bauern unterbanden die Aktion sofort. Schon im Vorfeld der Protestveranstaltung hatten die Kreisbauernschaft und nahezu alle Ortsbauernschaften im Oberbergischen betont, man werde entschieden Protest gegen die Bundesregierung führen, sich jedoch nicht von politischen Unruhestiftern vor den Karren spannen lassen. „

Die Distantzierung von der AfD stieß nicht bei allen auf Zustimmung. „Oberberg Aktuell“ schreibt im Bericht über die Kundgebung:

„Als sich der folgende Redner, Kreislandwirt Bernd Schnippering, deutlich gegen die AfD positionierte, musste er sich von Einzelnen im Publikum als „Blödmann“ und „Arschloch“ beschimpfen lassen, ehe mancher offensichtlich wutentbrannt den Heiner-Brand-Platz verließ.“

Erfreulich deutlich hat sich die Organisation „Die faire Milch“ schon am 7.1.24 auf Facebook mit einem Plakat positioniert:

Der „Klosterhof Bünghausen“ schreibt dazu auf Facebook: „… und auch viele Traktoren hatten sich mit aktuellen Aufklebern „Landwirtschaft ist bunt“ klar positioniert … – und die meisten wissen auch, dass die AfD die Abschaffung aller landwirtschaftlichen Subventionen fordert und dass beim Verlassen der EU das System total kippt. Wer es nicht mitkriegt, kann ja mal nach Großbritannien schauen, dort trifft es gerade die Landwirte in den gebirgigen Regionen.“

Mehr über die Versuche der AfD und anderer extrem Rechter, die Aktionen von Baueren für sich zu instrumentalisieren, gibt es in einem interessanten Interview bei tagesschau.de: https://www.tagesschau.de/faktenfinder/kontext/bauernproteste-interview-lamberty-100.html

Ein Kommentar

Kommentare sind geschlossen.